Modellbahn

 

Hier möchte ich euch an der Entstehung meiner Modelleisenbahn teilhaben lassen und werde regelmäßig unter 'Baufortschritt' - so ist zumindest der Plan - die Neuigkeiten einstellen.

Ich habe vor, eine ca. 5 qm große Anlage (Rechteckform) in Spur N zu bauen. Diese soll über mehrere Ebenen in bergiger Landschaft gestaltet und nicht die klassische Kreisform werden. Naja, es wird schon ein Kreis werden, aber dieser soll nicht erkennbar sein.

Die Züge der Anlage werden digital gefahren, wobei die Weichen, Signale und Beleuchtung noch analog gestellt werden sollen. Ich möchte auch nicht die komplette Anlage über den Computer steuern lassen, sondern selbst aktiv werden.

Alles in allem ein größeres Projekt, was sicherlich einige Zeit dauern wird und gut vorbereitet werden muss!

 

Planung

Als allererstes musste der verfügbare Platz, damit zusammenhängend die Anlagenform, die Steuerungstechnik und vor allem die Gleisführung genauer untersucht werden. Die Spurweite war schon im Vorfeld klar, da ich auf dem Dachboden schon einiges in Spur N hatte.
Da das Zimmer, in dem gebaut wird eine längliche Form hat, war schnell klar, dass nur eine Rechteckform in Frage kommt. Da ich schon länger mit dem Gedanken gespielt hatte, eine Modellbahn mit Digitalsteuerung zu bauen, war dieser Punkt auch sehr geklärt. Ich habe mich für das DCC (Digital Command Control)-Format entschieden und als Digitalzentrale eine Intellibox II von Uhlenbrock (c) erworben.

Bleibt nur noch ein Problem: Die Gleisführung.
Hier habe ich zunächst viel im Internet gesucht, eigene Pläne gezeichnet (leider nicht maßstäblich) und in Büchern gestöbert. Als ich dann nach mehreren Wochen einen groben Gleisverlauf hatte, der mir auch gefiel, habe ich diesen mit einer Gleisplanungssoftware maßstäblich gezeichnet und wie sollte es auch anders sein, noch etwas anpassen müssen.
Aber nun wird es irgendwann mal zwei Schattenbahnhöfe, welche jeweils von den Bahnhofsausfahrten der 2-gleisigen Hauptbahn zu erreichen sind, geben, eine kleine 1-gleisige Nebenbahn, welche sich einen Berg heraufschlängelt und in einem kleinen Endbahhof auf dem Berg endet und einen kleinen Industrie Gleisanschluss, der ein mittleres Sägewerk am Berg mit der Bahn verbindet.

 

Modellbahn Baufortschritt Januar 2013

Am 01.01.2013 war Baustart dieses Projektes. OK, an diesem Tag wurde noch nichts gemacht, aber die Planungsphase war abgeschlossen und es hätte mit dem Bau begonnen werden können.

Unterkonstruktion:

Nichts geht über ein gutes Fundament: Zunächst musste also eine stabile Unterkonstruktion geschaffen werden. Dazu habe ich mir im Baumarkt aus 19mm Multiplex viele Streifen zusägen lassen und mir daraus einen Rahmen mit 50cm x 50cm großen, quadratischen Öffnungen gebaut. Zu guter letzt habe ich noch acht 55cm lange Füße von unten angebracht. Dies ist auf den unteren Bildern dargestellt. Man könnte fragen:"Warum nur 55 cm?" Nun ja, weil die Anlage aus mehreren Ebenen besteht und die "Hauptebene" nicht unter der Zimmerdecke kleben sollte. ;-)

Unterkonstruktion

Unterkonstruktion

Unterkonstruktion

Unterkonstruktion

 

Modellbahn Baufortschritt Februar 2013

Im Februar wurden nach Vorgaben der Planungssoftware die einzelnen Spanten berechnet und von mir dann entsprechend ausgesägt. So kann man nun schon grob erahnen, wo die Gleise verlaufen werden. Die Spanten sind aus 16mm Multiplex hergestellt.

Spanten: 

Spanten

Spanten

Spanten

Spanten

  

Bedienpult (von innen):

Außerdem habe ich im Februar einen Kasten gebaut, im dem die ganze Steuerungstechnik untergebracht werden soll. Wie man auf den Bildern sieht, sind drei Transformatoren verbaut, um die zwei Digitalbooster und die Digitalzentrale mit ausreichend Strom zu versorgen.

Trafos und Digitalbooster

Trafos und Digitalbooster

Digitalbooster und Steuerungszentrale

Digitalbooster und Steuerungszentrale

 

Modellbahn Baufortschritt März 2013

Im März konnte ich dann anfangen die ersten Gleise zu verbauen. Dazu wurden 4mm starke Sperrholzplatten in die entsprechende Form gesägt und mit 2mm starkem Kork beklebt, damit die Fahrgeräusche nicht zu laut werden. Darauf wurden dann die Gleise verlegt.

unterer Schattenbahnhof:

Begonnen habe ich in der untersten Ebene und werde mich nun nach und nach zu den oberen Ebenen "durchbauen".

Trassenbretter werden angepasst

Trassenbretter werden angepasst

Trassenbretter werden angepasst

Trassenbretter werden angepasst

Trassenbretter werden angepasst

Trassenbretter werden angepasst

Trassenbretter werden angepasst

Trassenbretter werden angepasst

Trassenbretter werden angepasst

Trassenbretter werden angepasst

Erste Gleise werden verlegt

Erste Gleise werden verlegt

Erste Gleise werden verlegt

Erste Gleise werden verlegt

 
 

Bedienpult:

Am Bedienpult wurden alle Weichenschalter montiert. Nun fehlen nur noch die Schalter für die Drehscheibe, die Signale und die Beleuchtung.

Bedienpult

Bedienpult

Bedienpult

Bedienpult

Bedienpult

Bedienpult

Bedienpult

Bedienpult

Bedienpult

Bedienpult

 
  

Wie zu sehen ist, kann das Bedienpult ein Stück in die Konstruktion eingeschoben werden um etwas Platz zu sparen.
Außerdem wurden schon erste Testfahrten auf den Gleisen gemacht

Erste Testfahrten

Erste Testfahrten

Erste Testfahrten

Erste Testfahrten

Erste Testfahrten

Erste Testfahrten

 
 

Und dann ging es aufwärts in die "Hauptebene":

Gleiswendel zur Hauptebene

Gleiswendel zur Hauptebene

Gleiswendel zur Hauptebene

Gleiswendel zur Hauptebene

Gleiswendel zur Hauptebene

Gleiswendel zur Hauptebene

Gleiswendel zur Hauptebene

Gleiswendel zur Hauptebene

Gleiswendel zur Hauptebene

Gleiswendel zur Hauptebene

 

 

Baufortschritt April 2013

Im April habe ich mit dem Verlegen der Trassenbretter und der Gleise in der mittleren Ebene begonnen.
Da man von vorne durch verschiebbare Plexiglasscheiben auf die Abstellgleise der beiden Schattenbahnhöfe sehen kann, um mal eine Zug zu tauschen oder eine Lokomotive oder Waggon für die Wartung herauszunehmen, möchte ich in den einzelnen Bereichen zwischen den Spanten einen Hintergrund installieren.

oberer Schattenbahnhof:

Im Gegensatz zum unteren Schattenbahnhof liegen die Ein- und Ausfahrt beim oberen Schattenbahnhof auf der linken Seite (wenn man vor der Anlage steht) und winden sich über einen weiteren Gleiswenden in die Hauptebene.
Hier noch ein paar Bilder von der neuen Ebene:

Zufahrt zum oberen Schattenbahnhof

Zufahrt zum oberen Schattenbahnhof

oberer Schattenbahnhof

oberer Schattenbahnhof

oberer Schattenbahnhof

oberer Schattenbahnhof

oberer Schattenbahnhof

oberer Schattenbahnhof


Paradestrecke:

Nachdem sich die beiden Schattenbahnhöfe nun bis zur Sichtbaren Ebene "hochgeschlängelt" hatten, konnte ich an die Paradestrecke gehen. Das Problem bei den beiden langen zweigleisigen Strecken war, dass wenn ich die Gleise einfach an den Hauptbahnhof angeschlossen hätte, ich damit einen klitzekleinen Kurzschluss produziert hätte. Es wären zwei Kehrschleifen entstanden. Zum Glück habe ich aber die entsprechenden Digitalbooster mit einer Kehrschleifenautomatik, so dass dieses Problem keines mehr ist.

Hier noch ein paar Bilder von der Gleistrasse:

 
Kabelbeschriftung

Kabelbeschriftung

Paradestrecke

Paradestrecke

Paradestrecke

Paradestrecke

Gleiswendel zum oberen Schattenbahnhof

Gleiswendel zum oberen Schattenbahnhof

Paradestrecke

Paradestrecke

Paradestrecke

Paradestrecke

Paradestrecke

Paradestrecke

Paradestrecke

Paradestrecke

Paradestrecke

Paradestrecke

Paradestrecke

Paradestrecke

Paradestrecke

Paradestrecke

Kabelbeschriftung

Kabelbeschriftung


Baufortschritt Mai 2013

Nun war es endlich an der Zeit, den Bahnhof zu bauen. Auf den Bildern kann man die Entstehung verfolgen.

Bahnhofszufahrt

Bahnhofszufahrt

Bahnhof

Bahnhof

Bahnhofszufahrt

Bahnhofszufahrt

Bahnhof

Bahnhof

Stellprobe der Drehscheibe

Stellprobe der Drehscheibe

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Rangierbereich

Rangierbereich

Drehscheibe

Drehscheibe

Zugang von der vorderen Seite

Zugang von der vorderen Seite

Industrie Gleisanschluss

Industrie Gleisanschluss

Weitere verdrahtete Weichen am Stellpult

Weitere verdrahtete Weichen am Stellpult

 

 

Baufortschritt Januar 2014

Nach einer sehr langen Sommerpause geht es nun endlich weiter. Im Januar habe ich mich meistens der Geländegestaltung gewidmet. Allerdings musste auch die kleine Nebenbahn zum Bergbahnhof angelegt werden.

Ein Berg entsteht

Ein Berg entsteht

Nebenbahn

Nebenbahn

 

Landschaftgestaltung

Um die Gebirge zu gestalten, benutze ich als Untergrund ein feinmaschiges Edelstahlgitter, welches ich an der Unterkonstruktion befestige und dann in Form bringe. Darauf klebe ich dann in Kleister eingeweichte Zeitungsschnipsel. Wenn diese getrocknet sind wird mit Farbe grundiert und das endgültige Gelände gestaltet. 

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung


Nebenbahn

Die Nebenbahn soll zwischen dem Hauptbahnhof und dem kleinen Endbahnhof auf dem Berg pendeln. Hier sieht man erste Testfahrten auf der neuen Strecke.

Testfahrt Nebenbahn

Testfahrt Nebenbahn

Testfahrt Nebenbahn

Testfahrt Nebenbahn


 

Baufortschritt Februar 2014

Auch im Februar habe ich die meiste Zeit mir der Geländegestaltung zugebracht. Dafür lässt sich jetzt schon recht gut der kleine Industriegleisanschluss im Gebirge erahnen und auch die Nebenbahn fährt jetzt im Berg zum Endbahnhof hoch bzw. auch wieder runter.

 

Landschaftgestaltung


Hier sieht man den kleinen Endbahnhof der Nebenbahn. Es wird Pendelverkehr mit Personenzügen zum Hauptbahnhof und gelegentlich Güterverkehr geben.

Endbahnhof

Endbahnhof

Endbahnhof

Endbahnhof

Tunneleinfahrt zum Endbahnhof

Tunneleinfahrt zum Endbahnhof

Tunneleinfahrt zum

Tunneleinfahrt zum

Tunneleinfahrt zum

Tunneleinfahrt zum

Landschaftsgestaltung (es wird bunt)

Landschaftsgestaltung (es wird bunt)

Landschaftsgestaltung (es wird bunt)

Landschaftsgestaltung (es wird bunt)

Landschaftsgestaltung (es wird bunt)

Landschaftsgestaltung (es wird bunt)

Landschaftsgestaltung (es wird bunt)

Landschaftsgestaltung (es wird bunt)

 

Baufortschritt März 2014

Wie schon im letzten Monat angekündigt, wurden die noch nicht verkabelten Weichenantriebe angeschlossen.

 

Steuerpult

Hier sieht man das Steuerpult, auf dem man jetzt alle Weichen steuern kann. Außerdem lassen sich über die Schalter die Entkuppler ansteuern.

Steuerpult

Steuerpult

 

Bahnhöfe

Am Hauptbahnhof hatte ich versucht, die Bahnsteige einzubauen. Hier habe ich dann festgestellt, dass die Kurven im alten Gleisverlauf des Hauptbahnhofs für Bahnsteige nicht optimal waren. Daher habe ich die Gleise im Hauptbahnhof kurzerhand erneuert. Beim Endbahnhof bin ich noch am überlegen, ob ich das dort auch machen soll. Da dort nur kurze Züge fahren sollen ist dies eigentlich nicht notwendig.

Hauptbahnhof

Hauptbahnhof

Endbahnhof

Endbahnhof

 

Baufortschritt April / Mai / Juni 2014

Es hat leider etwas länger gedauert, als beim letzten Update angekündigt. Aber jetzt gibt es das nächste Update. Da beim letzten Update der Hauptbahnhof umgebaut wurde, damit die Bahnsteige besser eingearbeitet werden können, hier nun ein paar Bilder der Bahnsteige.

 

Bahnsteige

Das bauen der Bahnsteige war eine ganz schön komplizierte Sache, mein erster Versuch - alles aus einem Stück MDF - scheiterte kläglich. Allerdings auch, weil die Gleise im Bahnhof noch nicht umgebaut waren. Im zweiten Versuch habe ich Bahnsteigkanten gekauft und diese mit der Unterkonstruktion verbunden (so dass die Züge durchfahren können und dass im Bahnhof stehende Züge einen in etwa einheitlichen Abstand zur Bahnsteigkante haben. Danach habe ich den entstandenen Raum mit Gips ausgefüllt, diesen nach Trocknung geschliffen und bemalt.

Bahnsteige Hauptbahnhof

Bahnsteigkanten

Bahnsteigkanten

 

 

Landschaft

Außerdem habe ich das Gelände schon einmal grundiert. Es lässt sich immer besser das Endergebnis erahnen.

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

Geländegestaltung

  

Baufortschritt Januar 2016

Es ist lange nichts passiert. Aber jetzt habe ich endlich wieder eine Kleinigkeit an der Modellbahnanlage gearbeitet.

 

Hintergrundbild

Das Bild wurde von mehreren Personen gemalt (und ein ganz kleiner Teil auch von mir). Gedauert hat es ca. 2 Jahre, aber nun ist es fertig und es wurde an die wand gebracht. 

Hintergrundbild 1

Hintergrundbild 2

Hintergrundbild 2

Hintergrundbild 3

Hintergrundbild 3

Hintergrundbild 4

Hintergrundbild 4